Kletterreise Teneriffa 2018 - BergprojektWie jedes Jahr waren wir wieder zum Technik und Taktikcoaching auf Teneriffa. Nach einem guten Flug mit tollem Service der Lufthansa sind wir gegen Mittag auf Teneriffa gelandet, haben uns gleich noch um die kulinarische Organisation gekümmert und die Kühlschränke unserer traumhaften Finca gefüllt. Am nächsten Morgen: Wecken von der Sonne und Frühstück im Garten mit Meerblick.

Dann ging’s los nach Arico, dem Mekka des Sportkletterns auf der Insel. Hier gibt es hunderte von Kletterrouten auf mehrere Sektoren verteilt. Zunächst erst mal Auffrischen der Kenntnisse und lockeres Einklettern, wobei einige feststellen mussten, dass man bei diesem Gestein sehr präzise treten muss. Und da sind wir schon beim 2. Tag: es ging um Technik und präzises Treten, um Fallschule am Fels und Rotpunktklettern. Alle waren dabei, sich Projekte für die kommenden Kurstage zu suchen. Davor aber legten wir noch einen Ruhetag ein, damit alle fit sind für Ihr Projekt. Einige wollten den Pico del Teide besteigen aber entschieden sich dann doch für den gemütlichen Weg mit dem Auto zum Fuße des Pico wo man wunderbare Wanderungen durch die Canadas machen kann. Das ist eine abgefahrene Mondlandschaft mit obskuren Gesteinsformationen. Man denkt, dass ist nicht mehr auf dieser Welt.
Gut erholt ging’s dann am 3. und 4. Kurstag weiter mit dem Projektieren von Kletterrouten am (überm) Limit, inkl. Videoanalyse. Am letzten Tag machten wir noch eine superschöne Wanderung mit genialen Ausblicken auf das Meer und Gran Canaria im Norden der Insel, dem grünen, urwaldähnlichen Teil. Insgesamt wieder einmal eine superschöne Woche, die viel zu schnell vorüber ging.
Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr, den Pool, das Meer und viele neue Kletterer, die Lust haben auf einen einzigartigen Fels, den es nur auf Teneriffa gibt.
Übrigens: die Kletterreise 2019 steht schon fest und findet vom 6.4 – 13.4.2019 statt.
Die Anmeldung ist ab sofort möglich, für Frühbucher bis zum 1.8.2018 gibt’s insgesamt 15% Rabatt auf den Kurspreis.